Methoden

Meine Arbeitsweise ist geprägt von verschiedenen Therapiemethoden und Sichtweisen, die ich in der konkreten Arbeit verbinde.

 

Systemische Familientherapie

Der Mensch wird im Beziehungsgefüge seines Umfelds betrachtet. Symptome werden als Ausdruck bestimmter Beziehungsmuster verstanden, die in gegenseitiger Wechselwirkung stehen. Es geht nicht nur um Problemzusammenhänge, sondern vielmehr darum, dass, aus vorhandenen Ressourcen, neue Handlungsperspektiven und Lösungen entwickelt werden.

Körperorientierte Psychotherapie

Körper und Bewegung eines Menschen drücken zentrale Anschauungen, Selbstkonzepte, Bedürfnisse und Gefühle seines Daseins aus. Körper und Geist beeinflussen sich gegenseitig und bilden ein Ganzes. In der Körperarbeit finden wir Zugang zu tiefen Gefühlen, lange vergessenen, schmerzlichen Erfahrungen und lebensprägenden Überzeugungen. Die Arbeit mit dem "inneren Kind" ist ein wertvolles Element dabei.

Schematherapie

Die Schematherapie ist ein Erklärungs- und Behandlungsmodell insbesondere für PatientInnen mit Persönlichkeitsstörungen. Die meist in der Kindheit erworbenen Schemata (Modi), die Emotionen, Kognitionen und Körperempfindungen beinhalten, steuern unser Verhalten als Erwachsene.

Traumatherapie

Ein Trauma ist wie eine unsichtbare Wunde und bildet sich in der psychischen Struktur auf Grund von schlimmen Ereignissen - die  außerhalb der normalen menschlichen Erfahrung liegen, z.B. ein Unfall, körperliche oder psychische Gewalt - oder anhaltenden, schwer belastenden Umständen.

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist eine psychodynamisch behaviorale Methode, die besonders zur Behandlung psychischer Traumatisierungen geeignet ist. Über bilaterale Stimulation (Augenbewegungen) werden Bilder,Gefühle und  Gedanken, die mit dem erlebten Trauma assoziiert werden, desensibilisiert und im Verlauf des Prozesses integriert.

Brainspotting ist eine tiefenpsychologisch und körperorientierte Methode, entstanden als Weiterentwicklung des EMDR. Das Gesichtsfeld dient dazu, Augenpositionen zu lokalisieren die mit belastenden Erinnerungen verbunden sind. Indem der Brainspot fokusiert wird, kann das traumatische Ereignis prozessiert und integriert werden.

Kreative Medien

Abhängig vom individuellen therapeutischen Prozess bereichern Farben, Bilder, Symbole, Geschichten, Metaphern, Rituale… das Erleben und Integrieren auf einer tieferen Ebene.

Aufstellungen

Aufstellungen geben Auskunft über das soziale Beziehungsgefüge. Anstehende Veränderungs- und Lösungsschritte werden unmittelbar erlebt.